page.php
template parts entry-header


Nachhaltige Wildsammlung & Aufforstung im Amazonas

Viva Amazônia—Sem floresta, sem vida!

Mit der Wildsammlung ermöglichen wir den Menschen im Amazonas ein nachhaltiges Einkommen und damit eine echte Alternative zum Geschäft mit der Brandrodung oder dem Verkauf von Edelhölzern.

@Amanaci Rohstoffe
Nachhaltige Wildsammlung

Warum nachhaltige Wildsammlung?

Das nachhaltige Sammeln wilder Pflanzen schont die Umwelt und ermöglicht unseren Kunden den Zugriff auf kostbare Rohstoffe, die in ihrer ursprünglichen Form die maximale Nährstoffdichte bilden. Kaum ein kommerzieller Rohstoff besitzt noch den gleichen Wirkstoffgehalt, wie wilde Urpflanzen. Nicht umsonst, werden medizinische Studien fast immer an genetisch reinen Pflanzen durchgeführt. Dafür gibt es sogar Firmen, die bzw. wilde Tomaten im tiefen Urwald suchen und an die Forschung verkaufen.

Bioverfügbarkeit Pflanzen

Pflanzen mit hoher Bioverfügbarkeit

Laboranalysen haben bestätigt, dass Bioprodukte einen höheren Wirkstoffgehalt als konv. Produkte haben. Doch das ist immer noch weit von dem entfernt, was in wilden Rohstoffen steckt. Vergleicht man den Wirkstoffgehalt von kultivierten und wilden Pflanzen, kann man feststellen, dass wilde Pflanzen eine deutlich höhere Bioresonanz besitzen. Auch ein Grund, warum wir unseren Kunden exotische Rohstoffe aus wilden Urpflanzen näher bringen möchten.

Wildsammlung gegen Klimawandel

Wildsammlung gegen Klimawandel

Die Waldbewohner haben oft kein Einkommen und trotz trad. Lebensweise möchte man auch im Amazonas an modernen Errungenschaften teilhaben. Neben dem Fisch- und Manjokverkauf bleibt nur der Handel mit Holz oder Schürfen nach Gold. Mit der Wildsammlung werden die Sammler zu Hütern des Waldes, denn wilde Früchte wachsen nur in einem intakten Ökosystem und so schützt jeder einzelne Baum, dessen Früchte wir sammeln, mindestens 400m² unberührten Regenwald.

Wie Nachhaltigkeit gelingt?

Naturkosmetik Rohstoffe besser als „Bio“
Zugegeben, für die meisten Hersteller ist es aufgrund der großen Mengen mit der die Industrie beliefert werden möchte unmöglich ebenso konsequent und nachhaltig zu arbeiten wie wir. Deshalb möchten wir nicht mahnend den Zeigefinger erheben, sondern als Vorbild dienen und unsere Mitbewerber zu ehrlicher Nachhaltigkeit animieren und für unsere Rohstoffe begeistern. Was viele nicht wissen: Wir waren in Brasilien ursprünglich ein reines Aufforstungsprojekt ohne wirtschaftlichen Hintergrund. Bei uns zählte also von Anfang an der Schutz des Amazonas und ist kein müdes Werbe-Versprechen. Das unsere Rohstoffe gleichzeitig ihre unverwechselbare Qualität besitzen hat den Hintergrund, dass wir mit absoluter Gründlichkeit selektieren, mit modernen – speziell für unsere Rohstoffe entwickelte – Maschinen herstellen und das uralte Wissen der Ur- und Waldbewohner mit modernem Know-How aus der Praxis, Theorie und verschiedenen Wissenschaften kombinieren. Mit unseren Rohstoffen bieten wir allen Privatpersonen und Herstellern eine erstklassige Alternative, die nicht wegen einem Trend mit Bio und Nachhaltigkeit werben möchten, sondern diese Themen auch in ehrlicher Form und mit gutem Gewissen betreiben wollen.

Von indigenen Völkern lernen

Die Natur kapieren und kopieren
Die meisten unserer Sammler stammen aus indigenen Gemeinden die oft fern der „modernen“ Zivilisation liegen. Die Ureinwohner besitzen einen ganz anderen Bezug zur Natur und entnehmen dem Wald nur das, was er wirklich verkraften kann. Ein Teil der Samen, Nüsse und Pflanzenteile bleibt immer zurück, denn sie dienen den Tieren als heilende Nahrungsquelle. Daher zählen wir die Waldbewohner zu unseren wichtigsten Partnern. Durch die jahrelange und vertrauensvolle Zusammenarbeit wird es überhaupt erst möglich, dass wir Zugriff auf wilde Urwaldpflanzen und vergessene Heilmittel haben. Nur durch sie können unsere Kunden nachhaltige Rohstoffe mit der höchsten ökologischen Qualitätsstufe erleben, ohne das dafür ein Baum gefällt werden muss.

Ein Praxisbeispiel zur Wildsammlung

Faktencheck
Copaifera officinalis und langsdorffii ist eine Baumart, die für ihr leichtes Holz bekannt ist und deswegen in der Industrie zum Heizen von Brennöfen verwendet wird. Doch auch für Parkett und Laminat wird das Holz wegen seiner Maserung immer beliebter. Um im Wald an schnelles Geld zu kommen, wird der Baum gefällt und für 60 – 85 BRL (ca. 14 – 20 €) an Holzhändler oder Tischler verkauft. Wenn man jetzt annimmt, dass bzw. 100 Waldbewohner jeden Monat ca. 5 – 10 dieser Bäume fällen, kann man das Ausmaß und die ökologischen Folgen erahnen. Hier kommen wir ins Spiel, denn der eigentliche Wert des Copaifera befindet sich in seinem Inneren. Der Baum produziert ein Öl-Harz Gemisch (Volksmund Copaiba), welches von den Indigenen seit Urzeiten wegen seiner starken adaptogenen und antiinflammatorischen Eigenschaften verwendet wird. Um das wertvolle Copaiba Öl zu gewinnen, wird ein Loch in den Baum getrieben und ein Abtropfrohr angebracht – ähnlich wie bei der Gewinnung von Birkenwasser. Auf diese Weise können unsere Sammler jeden Monat bis zu 1 Liter / Baum des wertvollen Harzes zapfen. Für jeden Liter erhalten sie von uns den gleichen Preis, den sie für den Verkauf des Holzes erhalten hätten. Auf diese Weise bekommt der Wald eine neue wirtschaftliche Bedeutung, von dem alle Leben können ohne das dafür ein Baum gefällt werden muss und das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und die wilden Schätze der Natur wird gestärkt.


Newsletter

Geheimnisse aus den Tiefen des Amazonas

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte Zugriff auf exklusive Rezepturen und wertvolles Wissen rund um unsere Rohstoffe und Projekte im Herzen des Amazonas.

Viva Amazônia—Sem floresta, sem futuro!

Wir schützen nicht nur, wir forsten auch auf. Unser Ziel ist es, jedes Jahr min. 10.000 Bäume auf gerodeten Regenwaldflächen des Amazonas zu pflanzen. Nicht einfach, aber wir denken, mit deiner Unterstützung machbar.

@Amanaci Rohstoffe
Aufforstungsprojekte Regenwald

Aufforstungsprojekte im Regenwald

Fakt ist: Wenn Regenwald erstmal gerodet ist, führt der starke tropische Regenfall schnell zu einer Bodenerosion mit weitreichenden ökologischen und ökonomischen Folgen. Dieser Zustand ist nicht mehr umkehrbar! Dennoch haben wir in den letzten 5 Jahren dank dem Wissen der Wald- und Ureinwohner und einer speziellen Kompostierung ein Permakultur-System entwickelt, das gerodete Flächen in grüne Oasen verwandelt. Das Ganze finanzieren wir unabhängig über den Verkauf der Rohstoffe.

Aufforstung gegen Klimawandel

Aufforstung gegen Klimawandel

In Bäumen sehen wir den Schlüssel zur Rettung der Erde denn nichts ist so effektiv wie das massenhafte Pflanzen von Bäumen. Wir forsten nicht einfach auf weil es gerade „modern“ erscheint – wir machen es für uns, die Waldbewohner, für Dich und unseren Planeten. Bei der Aufforstung in Permakultur verwenden wir 40 % Nutzpflanzen – also Pflanzen und Bäume die wir später für die Rohstoffe ernten – und 60 % heimische Wildpflanzen. Gleichzeitig kultivieren die wilde Melipona-Biene um die Flora und Fauna zu verbessern.

Aufforstung spenden

Aufforstung auch ohne Spenden

Es ist Wahnsinn zu glauben, dass man eine Petition unterschreibt oder ein Stück Regenwald kauft und dadurch schützt. In der heutigen Zeit müssen Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit harmonieren. Deshalb haben wir das System „neu“ erfunden und geben dem Wald mit der Wildsammlung eine wirtschaftliche Bedeutung die unsere Aufforstung ohne Spenden trägt. Damit das Konzept aufgeht, brauchen wir die Unterstützung unserer Kunden. Nur wenn Du bereit bist alte Pfade zu verlassen und der Natur eine Chance gibst, schließt sich dieser Kreislauf.

Transparente Wirtschaft und Aufforstung

Unsere Projekte sind darauf ausgelegt, Regenwald zu schützen, ohne auf Spenden angewiesen zu sein. Daher produzieren wir aus wilden Pflanzen einzigartige Öle und Naturkosmetik um mit dem Gewinn immer neue Waldflächen für die Wildsammlung zu erschließen, zu schützen und gerodete Flächen aufzuforsten.

Amazonas-Rohstoffe
Amazonas Rohstoffe von Amanaci.de

Wir sammeln wilde Amazonas-Früchte die wir zu Rohstoffen verarbeiten.

Lohnhersteller AZBA Cosmetics
Lohnhersteller AZBA Cosmetics für Kosmetik und Naturkosmetik

Lohnherstellung reiner Naturkosmetik ohne Pestizide und synth. Inhaltsstoffe.

Gesichtscreme selber machen

Private Label Naturkosmetik, deren Verkauf den Regenwald schützt.

indigena logo
Nachhaltigkeit & Umweltschutz

Wir reden nicht nur über Nachhaltigkeit und Umweltschutz, sondern bieten interessierten Kunden auch die Möglichkeit, das Gesagte zu überprüfen. Ob Privat, Presse oder Geschäftspartner: Unsere Projekte können vor Ort im Amazonas besichtigt werden, denn wir sind stolz darauf, das alle unsere Rohstoffe zu 100% rück- und nachverfolgbar sind.